menu

Wohnbebauung Rüdinghauser Straße/Kantstraße in Witten

2. Preis 2008

BGF 3.947 m²
BRI 12.249 m³

Die denkmalgeschützte Siedlung zeichnet sich durch ein einheitliches Erscheinungs-bild, geprägt von rhythmischen Wieder-holungen vorhofartiger Innenplätze, Straßeneckbetonungen und den großen innenliegenden Gartenflächen aus. Die städtebauliche Idee der Gartenstadt ist Grundlage für die neue Wohnbebauung, die in angemessener Form zukunfts-weisend weitergeführt wird.
Der Neubau zeigt sich ganz bewusst nicht in anbiedernder Nachahmung der denkmalgeschützten Nachbarbebauung. Das Thema der Reihung von Einzelbau-körpern wird aufgegriffen, es entsteht ein Konglomerat aus drei Einzelbaukörpern, das durch die Gebäudekubatur zwischen Alt und Neu vermittelt. Der Siedlungs-gedanke aus den Jahren 1917- 1928 wird mit der Anordnung der neuen Wohn-bebauung weitergeführt, der neue grüne Innenhof leitet in die große vorhandene und erhaltene innenliegende Gartenfläche.

Es entstehen 27 Wohnungen, die verteilt auf drei Einzelbaukörper, eine sensible Einfügung in die bestehende Siedlung darstellen.